Bärlauch-Remoulade

Buch: Bärlauch Diese Webseite gibt es auch als E-Book.
Bärlauch Ebook bei Amazon...

Bärlauch-Remoulade

Die Bärlauch-Remoulade ist eine selbstgemachte Mayonnaise gewürzt mit Bärlauch.

Bei diesem Remouladen-Rezept wird Milch als Emulgator für das Öl verwendet.

Wenn man lieber eine Remoulade mit Eigelb als Emulgator machen will, findet man solch ein Rezept bei unserem Partnerprojekt unter:

Remoulade.selbstgemacht.org

Man kann natürlich auch einfach eine handelsübliche Mayonnaise nehmen und kleingeschnittenen Bärlauch untermischen. Aber hier soll es darum gehen, eine Remoulade selbst zu rühren.

Zutaten

  • 50 ml Vollmilch (zimmerwarm)
  • 100 ml Pflanzenöl nach Wahl (z.B. Rapsöl, Olivenöl, Sonnenblumenöl)
  • 10 - 20 gr Bärlauch
  • Etwas Senf
  • Etwas Salz (Siehe: Gutes-salz.de)
  • Etwas Pfeffer

Anleitung

Zur Fotoanleitung ...

  1. Stellen Sie die Zutaten bereit.
  2. Waschen Sie den Bärlauch.
  3. Schneiden Sie den Bärlauch in kleine Stücke.
  4. Geben Sie die zimmerwarme Milch in ein hohes Rührgefäss.
  5. Zum Umrühren brauchen Sie einen Pürierstab.
  6. Rühren Sie die Milch zunächst etwas schaumig.
  7. Damit es nicht spritzt, kann man das Rührgefäss mit einem Stück Küchenkrepp zudecken.
  8. Dann giesst man unter ständigem Rühren zunächst ein paar Tropfen Öl in die Milch.
  9. Sobald das Öl vollständig untergerührt ist, giesst man noch mehr Öl hinzu.
  10. So fährt man fort, bis man das Öl vollständig eingerührt hat, immer sehr langsam und immer gründlich unterrühren.
  11. Zuerst bleibt die Mischung die ganze Zeit flüssig, aber kurz bevor man die ganze Ölmenge eingerührt hat, wird sie nach und nach steifer.
  12. Wenn das Öl vollständig eingerührt ist, ist die Mischung steif und cremig geworden.
  13. Dann wird es Zeit für die Bärlauchstücke und die Gewürze.
  14. Geben Sie alle Zutaten in die Öl-Milch-Mischung.
  15. Mixen Sie alle Zuten gründlich unter.
  16. Die Remoulade wird dadurch grün vom Bärlauchsaft.
  17. Füllen Sie die Remoulade in ein Schälchen.
  18. Die Remoulade ist fertig und kann mit ein paar Bärlauchblättern dekoriert werden.
  19. Sie schmeckt gut auf Brot, zu Kartoffeln, zu Eiern und zu Fisch.

Fotoanleitung

Stellen Sie die Zutaten bereit.

Waschen Sie den Bärlauch.

Schneiden Sie den Bärlauch in kleine Stücke.

Geben Sie die zimmerwarme Milch in ein hohes Rührgefäss.

Zum Umrühren brauchen Sie einen Pürierstab.

Rühren Sie die Milch zunächst etwas schaumig.

Damit es nicht spritzt, kann man das Rührgefäss mit einem Stück Küchenkrepp zudecken.


Dann giesst man unter ständigem Rühren zunächst ein paar Tropfen Öl in die Milch.

Sobald das Öl vollständig untergerührt ist, giesst man noch mehr Öl hinzu.


So fährt man fort, bis man das Öl vollständig eingerührt hat, immer sehr langsam und immer gründlich unterrühren.

Zuerst bleibt die Mischung die ganze Zeit flüssig, aber kurz bevor man die ganze Ölmenge eingerührt hat, wird sie nach und nach steifer.


Wenn das Öl vollständig eingerührt ist, ist die Mischung steif und cremig geworden.

Dann wird es Zeit für die Bärlauchstücke und die Gewürze.

Geben Sie alle Zutaten in die Öl-Milch-Mischung.

Mixen Sie alle Zuten gründlich unter.

Die Remoulade wird dadurch grün vom Bärlauchsaft.


Füllen Sie die Remoulade in ein Schälchen.

Die Remoulade ist fertig und kann mit ein paar Bärlauchblättern dekoriert werden.

Sie schmeckt gut auf Brot, zu Kartoffeln, zu Eiern und zu Fisch.

Home - Up