Bärlauch-Senf mit dem Mörser

Buch: Bärlauch Diese Webseite gibt es auch als E-Book.
Bärlauch Ebook bei Amazon...

Bärlauch-Senf

Der Bärlauch-Senf ist ein selbst zubereiteter grüner Senf, der nach Bärlauch schmeckt und dadurch besonders aromatisch ist.

Ausgangsmaterial für diesen Senf sind ausser Bärlauch ganze Senfkörner, Essig und Wasser. Man macht den Senf also von der Pike auf selbst.

Zum Zerkleinern der Senfkörner verwenden wir einen Mörser. Daher sind die verwendeten Mengen auch nur sehr klein, damit alles in den Mörser passt.

Auch die endgültige Senfmenge ist ziemlich gering, aber wenn man den Senf aufgegessen hat, kann man ja einfach neuen Bärlauch-Senf zubereiten.

Ein Rezept für eine grössere Senfmenge, zubereitet mit dem Mixer, ist in Vorbereitung.

Zutaten

  • 10 gr Bärlauch-Blätter
  • 10 gr gelbe Senfkörner
  • 10 ml Essig
  • 10 ml Wasser
  • Etwas Salz (Siehe: Gutes-salz.de)

Anleitung

Zur Fotoanleitung ...

  1. Stellen Sie die Zutaten bereit.
  2. Zuerst werden die Senfkörner zerstossen.
  3. Geben Sie die Senfkörner in den Mörser.
  4. Stossen Sie mit dem Pistill auf die Senfkörner, drücken und kreisen Sie.
  5. Nach und nach werden die Senfkörner kleiner.
  6. Allerdings sind die Senfkörner relativ hart und es dauert eine Weile bis sie klein sind.
  7. Mörsern Sie bis die Senfkörner ein möglichst feines Pulver ergeben.
  8. Richtig mehlartig werden die Senfkörner kaum bei dieser Methode, wegen der groben Samenhüllen. Das Pulver sollte aber so fein wie möglich werden.
  9. Geben Sie etwas Salz zu dem Senfpulver.
  10. Vermischen Sie Senfpulver und Salz.
  11. Als nächstes kommt der Bärlauch dran.
  12. Waschen Sie die Bärlauchblätter und trocknen Sie sie gründlich ab.
  13. Schneiden und hacken Sie die Bärlauchblätter möglichst fein.
  14. Geben Sie den Bärlauch zu dem Senfpulver in den Mörser.
  15. Vermischen Sie Senfmehl und Bärlauch.
  16. Mörsern Sie die Mischung.
  17. Die Mischung wird nach und nach grün.
  18. Dann kommen die Flüssigkeiten dran.
  19. Giessen Sie die Flüssigkeiten nach und nach in die grüne Senfmasse.
  20. Mörsern Sie die Zutaten bis sie eine einheitliche Masse ergeben.
  21. Der Senf wird relativ fest.
  22. Wenn man ihn weicher mag, kann man etwas mehr Flüssigkeiten hinzufügen, bis man mit der Konsistenz zufrieden ist.
  23. Füllen Sie den Senf in ein Schälchen.

Fotoanleitung

Stellen Sie die Zutaten bereit.

Zuerst werden die Senfkörner zerstossen.

Geben Sie die Senfkörner in den Mörser.


Stossen Sie mit dem Pistill auf die Senfkörner, drücken und kreisen Sie.

Nach und nach werden die Senfkörner kleiner.

Allerdings sind die Senfkörner relativ hart und es dauert eine Weile bis sie klein sind.


Mörsern Sie bis die Senfkörner ein möglichst feines Pulver ergeben.

Richtig mehlartig werden die Senfkörner kaum bei dieser Methode, wegen der groben Samenhüllen. Das Pulver sollte aber so fein wie möglich werden.


Geben Sie etwas Salz zu dem Senfpulver.

Vermischen Sie Senfpulver und Salz.


Als nächstes kommt der Bärlauch dran.

Waschen Sie die Bärlauchblätter und trocknen Sie sie gründlich ab.


Schneiden und hacken Sie die Bärlauchblätter möglichst fein.

Geben Sie den Bärlauch zu dem Senfpulver in den Mörser.

Vermischen Sie Senfmehl und Bärlauch.

Mörsern Sie die Mischung.


Die Mischung wird nach und nach grün.

Dann kommen die Flüssigkeiten dran.

Giessen Sie die Flüssigkeiten nach und nach in die grüne Senfmasse.


Mörsern Sie die Zutaten bis sie eine einheitliche Masse ergeben.

Der Senf wird relativ fest.

Wenn man ihn weicher mag, kann man etwas mehr Flüssigkeiten hinzufügen, bis man mit der Konsistenz zufrieden ist.


Füllen Sie den Senf in ein Schälchen.

Home - Up